04/10/2015

René Seppeur
Space Wallet
Mini-Geldbeutel aus Oberfranken

„Mittlerweile werde ich nicht mehr ganz so belächelt“

Sie sind so klein wie eine EC-Karte und passen in jede Hosentasche – die Space Wallets. Mini-Geldbeutel, made in Franken. Dahinter steckt René Seppeur aus Bayreuth - für ihn ist das kleine Portemonnaie eine Revolution.

IMG_9901

icon_interviewPULS: Warum braucht es ein Space Wallet?

René Seppeur: Meinem Kumpel Matthias und mir ist einfach aufgefallen, wie unpraktisch so ein großer Geldbeutel ist. Jungs stecken die ja meistens in die Hosentasche, drauf sitzen geht nicht. Und da war die Idee geboren. Matthias lebt mittlerweile in den USA, deswegen bin ich jetzt alleine Geschäftsführer. Das Ziel war von Anfang an, ein kleines Geldbeutel-Imperium aufzubauen, also der Big Player im Kleine-Geldbeutel-Markt zu werden. Mittlerweile werde ich nicht mehr ganz so belächelt.

driveblack-2Und wie läuft’s mit dem Plan?

Es geht stark aufwärts, wir haben wachsende Verkaufszahlen. Mittlerweile werden die Space Wallets auch in ca. 30 bis 35 Geschäften in Deutschland verkauft, vor allem in Bayern und im Osten. Im Moment ist es sogar so, dass wir mit der Produktion nicht ganz hinterher kommen und eine zweite Näherei beschäftigt haben, die sind beide in Oberfranken, also nicht weit entfernt. Das ist praktisch.

Woher kommt das Material für den Geldbeutel?

Es ist alles Made in Germany, das Leder kommt z.B. aus Baden-Württemberg.

IMG_0608Im Dezember 2013 ist der Onlineshop an den Start gegangen. Da hast du noch studiert. Und jetzt?

Jetzt mach ich Space Wallet hauptberuflich. Ich hab meinen BWL-Bachelor seit Ende 2014 in der Tasche.

Du bist Mitte 20, ist das gut oder schlecht, ein junger Gründer zu sein?

Es bringt Vor- und Nachteile. Vorteile sind, dass man manchmal noch so einen Kükenstatus hat bzw. noch viel Hilfe kriegt. Nachteile sind, dass man manchmal nicht ernst genommen wird oder Leute denken, dass ich unerfahren bin und meinen, sie können den Preis runterhandeln.

Also musst du einen Anzug anziehen, damit du ernst genommen wirst….

Casanova Grey Push - 01 ohne RandIch weiß nicht, ob’s helfen würde, aber das mache ich sehr, sehr selten. Ich versuche schon, authentisch zu bleiben.

Hast du Angst vorm Scheitern?

Nicht so sehr. Punkt junger Gründer, ich hab studiert, ich bin Mitte 20, das Space Wallet Ding macht sich auch nicht schlecht im Lebenslauf. Wenn’s nicht klappt, fange ich halt bei einem Unternehmen an.


Unkomplizierte Möbel zum Selberbauen – das wollte die Truppe um Thomas Poddey. Rausgekommen sind Möbel, die man ganz einfach zusammenstecken kann. Ohne Schrauben, ohne Hammer. Das Geheimnis dahinter? Magnete. Fehlt nur noch das nötige Kapital. Weiterlesen

Drei Männer, die High Heels machen – ja, das gibt’s. In ihrem Startup „Mime et moi“ entwickeln Oliver, Alex und Christian High Heels mit verstellbaren Absätzen. Weiterlesen

Weil sich die Freundin eines Freundes eine Handtasche gewünscht hat, beschließt Julio Brinkmann, sich das Nähen beizubringen. Kurze Zeit später gründet er dann seine eigene Handtaschenmanufaktur. Das Besondere daran: Man kann sich mit DIY-Sets seine eigene Handtasche nähen. Weiterlesen

Sorry, zur entsprechenden Suchanfrage konnte leider kein Ergebnis gefunden werden.