04/10/2015

Paul Robben (24)
Nerdy Timber
Youtube-Zimmermann aus Unterfranken

„Ich mache das nicht mehr fertig, sondern fackle es ab“

Paul Robben ist eigentlich ein stinknormaler Zimmermann, doch auf Youtube ist er bekannt. Er baut Schilder, Schwerter und andere Gegenstände aus Fantasyfilmen nach – alles aus Holz.

IMG_3588

icon_interviewPULS: Du hast bereits 6200 Abonnenten, arbeitest aber noch auf dem Bau. Warum?

Paul Robben: Ich habe keine Lust, Youtube zu meinem Brötchen-Verdienst zu machen. Damit kann ich mich nicht anfreunden. Klar, ich könnte meine Videos vermarkten, aber Youtube-Videos produzieren ist auch viel Stress. Ich liebe meinen Job und das feste Standbein, das ich damit habe. Ich mag es, jeden Morgen dort hinzugehen und mit anderen Leuten zusammenzuarbeiten. Dieses „Alleine im Keller sitzen“, das ist meine sonntägliche Entspannung und mein Hobby, aber mehr auch nicht.

Fürs Zimmern hast du eine Ausbildung gemacht. Und fürs Video-Handwerk?

Das habe ich mir selbst beigebracht. Ich schaue gerne Filme, Dokumentationen und Youtube-Formate und versuche, IMG_3582einige Effekte daraus zu übernehmen. Die Filmchen von Rocketbeans zum Beispiel gefallen mir gut. Ich will auch mehr machen als Tutorials. Mir ist es wichtig, dass die Videos locker lässig rüberkommen und die Zuschauer gleich ins Geschehen einsteigen. Ich schneide auch nicht alle Versprecher raus. Man lernt mit der Zeit dazu. Meine Kamera hat ein schwenkbares Display. Wenn ich Text- oder Tonaufnahmen mache, klappe ich den Bildschirm weg, weil ich dann viel natürlicher wirke.

Was ist das für eine Werkstatt, in der du deine Videos drehst?

Das ist der ehemalige Holzkeller meiner Oma. Als sie noch gelebt hat, war er zugestellt mit ganz viel Kram. Wir haben entschlossen ihn auszuräumen und neu einzurichten, mit den vielen Sachen, die ich noch aus der Berufsschule hatte.

Wie kam es zu deinem ersten Video?

Ich habe gerne „The Legend of Zelda“ gespielt und fand das Schild von Zelda schon immer toll. Da hab ich mir gedacht: so eines hätte ich auch gerne. Im Internet gab es kein IMG_3564vernünftiges Schild zu kaufen, also habe ich beschlossen, selbst eines zu bauen. Es war klar, dass ich es aus Holz mache, denn damit kann ich umgehen. Und dann hab ich mir gedacht: wieso dokumentierst du es nicht für andere, die vielleicht auch so ein Schild bauen wollen. Als ich es dann im Februar 2014 auf Youtube hochgeladen hatte, war gleich Feedback da. Und weil es so viel Spaß gemacht hat, habe ich mit einem zweiten Schild angefangen und die Techniken verfeinert. Es ging schon viel schneller und sauberer. So habe ich immer mehr meinen Stil gefunden.

Wer schaut deine Videos?

Viele Leute, die etwas mit Handwerk zu tun haben und sich dafür interessieren. Es sind auch Leute dabei, die keine Ahnung von Holzarbeit haben und daher gerne zuschauen. Die meisten sind jung, aber mich haben auch schon 75-Jährige angeschrieben. Und die Deutsche Handwerkszeitung sieht mich auch.

Was bedeutet der Name „Nerdy Timber“?

Der Begriff „Timber“ ist ein Warnruf von Holzfällern, bevor ein Baum umfällt. Was „nerdy“ heißt, muss ich wohl nicht lange erklären. Damit möchte ich meine Liebe zu Fantasy und zum Holz ausdrücken.

Ist deine Wohnung inzwischen voller selbstgebauter Schilder und Schwerter?

Naja, so viel habe ich noch nicht gebaut, weil jedes einzelne IMG_3551Teil ja relativ lange dauert. In meinem Zimmer liegt einen Ironman-Helm herum. Im Keller hängt ein Masterschwert und irgendwo befindet sich der Zauberstab von Luna Lovegood aus Harry Potter. Viele Gegenstände verschenke ich auch, zum Beispiel an meinen Bruder. Ein Projekt ist auch bei LeFloyd in Berlin gelandet, er hatte sich per Youtube einen Megabuster von mir gewünscht.

Verstehen deine Eltern, was du da auf Youtube machst?

Erst waren sie ziemlich internetfaul, aber das hat sich verflüchtigt. Als sie gesehen haben, was ich im Internet alles mache, haben sie angefangen sich damit zu beschäftigen und finden mein Format jetzt richtig gut. Mein Vater ist Schreinermeister, da liegt es nahe. Sie kommentieren auch, allerdings nicht auf Youtube, sondern persönlich.

Man sieht immer schöne Resultate in deinen Videos. Ist auch mal etwas arg schiefgelaufen?

Ja, der Dalek. Dieses Riesenviech aus Dr. Who raubt mir die Nerven. Da habe ich mich übernommen. Ich habe schon an die zehn Videos vom Bauprozess online, und er ist immer noch nicht fertig. Ich mache ihn jetzt auch nicht mehr fertig, sondern fackle ihn ab. Selbst das ist allerdings nicht einfach. Er ist schon so groß, dass er nicht mehr aus der Kellertür rausgeht. Ich muss ihn also wieder auseinander nehmen.

Sorry, zur entsprechenden Suchanfrage konnte leider kein Ergebnis gefunden werden.