20/05/2019

Arctic Flamingo - Nachhaltige Yoga Leggings aus München

Inkeri Glova

Geld sollte nicht der Hauptgrund sein ein Unternehmen zu gründen.“

Yoga ist schon seit langem die Leidenschaft von Inkeri Glova. Sie kommt ursprünglich aus Finnland und hatte irgendwann keine Lust mehr auf langweilige Yoga Leggings aus der Massenproduktion. Als sie anfängt zuhause am Esstisch Leggings zu designen und zu nähen, merkt sie, dass ihr das viel besser gefällt als ihr Bürojob. Mittlerweile lässt sie ihre Yoga Hosen aus recyceltem Nylonabfall nachhaltig in Deutschland nähen.

Yoga Leggins von Arctic Flamingo icon_interview

PULS: Wie bist du denn auf die Idee gekommen Yoga Leggings herzustellen?

Ich mache schon seit vielen Jahren Yoga. Als ich vor fünf Jahren in Elternzeit war, habe ich für mich eine bunte Leggings genäht und sie beim Yoga getragen. Die anderen waren total begeistert.

Yoga Leggins von Arctic Flamingo

Dann habe ich mehrere Leggings genäht und sie verkauft. Bis 2017 habe ich alles in unserem Wohnzimmer auf dem Esstisch hergestellt. Irgendwann wurde es mir zu viel und ich habe eine Näherei damit beauftragt. Alles andere mache ich aber selbst. Ich habe schnell gemerkt, dass ich damit auch mehr Geld verdienen kann.

Es war nie mein Traum etwas mit Mode oder Design zu machen. Ich habe immer gedacht, ich bin nicht kreativ, aber ich hatte einfach nur keine Ahnung was ich studieren soll und war viele Jahre planlos. Ich habe dann Verwaltungswissenschaften studiert und dachte, dass das mein Ding ist.

Welche Rolle spielt es, dass du in Bayern gegründet hast?

Das spielt eine große Rolle. Und zwar deswegen, weil ich hier Außenseiterin bin. Ich komme aus Finnland und ich glaube nicht, dass ich dort mein eigenes Unternehmen gegründet hätte. Hier habe ich weniger sozialen Druck. Und ich habe wenige Freunde und keine Familie in der Nähe und deshalb mehr Zeit zum Nähen.

Was war für dich bisher die größte Hürde?

Die größte Hürde bin ich selbst. Mir fällt es schwer, mir selbst zu vertrauen, groß genug zu denken und meine Ängste zu überwinden. Also wenn es ein Problem gibt, dann bin das ich selbst. Aber es ist auch echt schwer, Kunden zu finden oder dafür zu sorgen, dass sie mich finden.

Was war bis jetzt das schönste Erlebnis bei deiner Gründung?

Yoga Leggins von Arctic Flamingo

Es ist schön, dass ich erleben kann, wie es ist wenn Arbeit Spaß macht. Die Arbeit motiviert mich und es kommen so viele Sachen zusammen, die mir Spaß machen und Geld einbringen. Der Unterschied zu meinem ehemaligen Büro-Job ist enorm.

Auf was bist du besonders stolz?

Darauf, dass ich alleine so weit gekommen bin. Mein Mann ist für mich da, ich habe Freunde, die ihre Ideen einbringen, aber eigentlich habe ich das alles alleine aufgebaut.

Was würdest du anderen Machern oder Macherinnen raten?

Nicht zu Hause zu bleiben und zu warten, dass die Idee von alleine kommt. Man sollte sich immer mit einem Studium oder irgendeiner Arbeit beschäftigen. Dadurch findet man heraus, was einem leicht fällt oder Spaß macht.

Yoga Leggins von Arctic Flamingo

Ich finde es aber auch wichtig, dass man eine Idee nicht nur umsetzt, um Geld zu verdienen. Es sollte nicht der Hauptgrund sein, ein Unternehmen zu gründen. Für mich persönlich ist es wichtig, dass meine Leggings nachhaltig und aus recyceltem Material produziert werden. Sie sollen Menschen motivieren umweltbewusster zu leben und anders zu konsumieren. Es klingt naiv, aber es ist mir egal, ob jemand meine Hosen kauft oder nicht. Mir ist wichtiger, dass ich Menschen dazu inspirieren kann, anders zu denken.

Was sind deine Ziele für die nächste Zeit?

Ich muss zwar wachsen, damit wir davon leben können, aber ich will nicht, dass das Unternehmen zu groß wird. Ich möchte, dass mich die Arbeit immer weiter motiviert und weiterhin Sinn ergibt.

 

Sorry, zur entsprechenden Suchanfrage konnte leider kein Ergebnis gefunden werden.